Ausbildung für eine Lufthansa Group Airline in Deutschland

1. Ihre Voraussetzungen

Ihre Voraussetzungen – alles erfüllt?

  • Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Alter zum Schulungsbeginn mindestens 18 Jahre
  • Studierfähige Fachhochschulreife, fachgebundene oder allgemeine Hochschulzugangsberechtigung
  • Medical Class 1 (inkl. FAA Medical Class 3 und Drogen-Screening)
  • Unbefristete Aufenthaltsberechtigung mit uneingeschränkter Arbeitserlaubnis innerhalb der EU und Schweiz
  • Ausgeprägte Eigenverantwortung, Sozialkompetenz und Berufsmotivation
  • Einwandfreie Zuverlässigkeitsprüfung

2. Bewerbung/Anmeldung

Online-Bewerbung – jetzt wird’s verbindlich.

Prüfen Sie in diesem ersten Schritt bitte ganz genau, ob Sie die formellen Voraussetzungen für eine Bewerbung erfüllen. Sie erklären mit dem Versenden der Bewerbung verbindlich, dass Sie diesen vollumfänglich gerecht werden. Für die Berufsgrunduntersuchung werden 300 EUR plus MwSt verrechnet, die Sie zu tragen haben.

3. Auswahlverfahren

Eignungstests – zeigen Sie, was Sie können.

Berufsgrunduntersuchung (BU), Lufthansa Group Qualifikation (GQ) und Medical: Wenn Sie diese drei Eignungstests bestehen, steht einer erfolgreichen Ausbildung nichts mehr im Wege. Die strikte Auswahl ermöglicht uns und Ihnen eine gute Prognose: Nur sehr wenige geeignete Kandidaten scheitern in der Schulung.

Gut vorbereitet, ist halb gewonnen

Mit einer gründlichen Vorbereitung steigern Sie Ihre Erfolgschancen bei den Eignungstests. Zusammen mit der Prüfungszulassung erhalten Sie Ihren Online-Zugang zu den professionell aufbereiteten und zudem kostenlosen Vorbereitungsmöglichkeiten des DLR. Dort finden Sie zu wirklich jedem Aufgabentypus Beispiele, ausführliche Erklärungen und Übungsmöglichkeiten. Wir raten Ihnen ab, sich mithilfe von Unterlagen bzw. Software anderer Anbieter vorzubereiten, da diese oft fehlerhaft sind.

Die Berufsuntersuchung (BU)


Dauer: 1 Tag
Orte: DLR Hamburg, geplant: Österreich

Alle abgefragten Bereiche dieses Tests sind elementar wichtig für Ihren späteren Arbeitsalltag. Gute Leistungen in Mathematik, Physik und Englisch sind wichtige Grundpfeiler, um den Lerninhalten der Ausbildung innerhalb des straffen Unterrichtsplans folgen zu können.

Die Prüfungsinhalte im Überblick

  • Technisch-physikalisches Grundwissen (einfache technische Systeme, Elektrotechnik, Mechanik, Wärme- und Strömungslehre, Wellenlehre)
  • Technisches Verständnis für die Funktionen einfacher Systeme und Vorrichtungen
  • Englischkenntnisse (Wortschatz und Grammatik)
  • Rechenfähigkeit und logisches Denken
  • Konzentrationsvermögen und Merkfähigkeit
  • Wahrnehmungsgeschwindigkeit und Orientierungsvermögen
  • Sensomotorische Koordination
  • Fähigkeit zur Mehrfacharbeit in komplexen Situationen
  • Relevante Persönlichkeitsmerkmale

Die Lufthansa Group Qualifikation (GQ) – Verhalten, Teamfähigkeit und Persönlichkeit


Dauer: 2 Tage (sofern der erste Tag erfolgreich verläuft)
Orte: DLR Hamburg, geplant: Österreich

Mit dieser zweiten Testrunde prüfen wir Ihre Fähigkeit zur Teamarbeit in dynamischen Situationen, Ihr Verhalten in Gruppen- und Einzelsituationen sowie Ihre Berufsmotivation. Darüber hinaus dürfen Sie uns im Simulator beweisen, dass Sie das Zeug zum Fliegen haben. Dazu brauchen Sie keine fliegerische Erfahrung. Die bis hierher erfolgreichen Kandidatinnen und Kandidaten führen ein Einzelgespräch mit Vertretern der Auswahlkommission.

Die Lerninhalte im Überblick

  • Kooperationsverhalten
  • Koordinations- und Steuerungsfähigkeiten
  • Selbstreflexion
  • Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit und Disziplin
  • Engagement und Motivation

Das Medical – Ihre körperliche Flugtauglichkeit

Dauer: 2 bis 3 Stunden
Orte:
Frankfurt
Köln
Filderstadt (Stuttgart)
Ettligen
Berlin
Hamburg
München
Fürstenfeldbruck

Sie müssen nicht Spitzensportler sein, um im Cockpit zu brillieren. Für Ihre Qualifikation setzen wir eine normale Fitness voraus. Ein Aero Medical Center überprüft, ob Sie auch körperlich flugtauglich sind. Wenn eine Bewerbung im Rahmen der medizinischen Untersuchung gestoppt wird, liegt dies in den meisten Fällen in Augenerkrankungen und Farbsehschwächen begründet. Die Kriterien zu den körperlichen Voraussetzungen variieren zurzeit, orientieren sich aber innerhalb der gesetzlichen Schranken.