Die Flugphasen – jetzt heben Sie ab!

Davon haben Sie schon lange geträumt. Jetzt wird es endlich real: Sie nehmen Platz im Cockpit und starten zu Ihrem ersten Flug. Zuerst noch in Begleitung eines erfahrenen Fluglehrers, der Ihnen die fliegerischen Grundlagen beibringt. Bald einmal übernehmen Sie selbst die Kontrolle und heben zum Soloflug ab. Mit jedem Start lernen Sie eine Menge dazu, die Komplexität Ihrer Aufgaben wird sukzessiv gesteigert.

Was Sie in den Flugtrainings entdecken und lernen

Phase 1: Sichtflug und Basic Skills

In der ersten Phase des Flugtrainings mit einmotorigen Maschinen stehen verschiedene Themen im Fokus: so etwa die Einführung in die Steuerung eines Flugzeuges, Kurvenflug, Steig- und Sinkflug, Start und Landung sowie diverse Manöver. Ergänzt und im Laufe der Phase erweitert wird die Ausbildung mit Navigationsflügen im In- und Ausland, Landungen auf fremden Flugplätzen sowie dem Erlernen des richtigen Verhaltens in Notsituationen.

Phase 2: Instrumentenflug und professionelle Skills

Nach der theoretischen Grundausbildung in Instrumentenflug und Simulatoren-Trainings setzen Sie Ihre neuen Fähigkeiten in der Luft um. Sie erlernen das Orientieren mithilfe von Anzeigen und Instrumenten. Mit zunehmendem Lernfortschritt werden die Trainingssituationen komplexer. Nun trainieren Sie auf zweimotorigen Flugzeugen das sichere Navigieren nach Instrumenten und den Umgang mit technischen Problemen. Alle Sessions werden protokolliert und in einem anschließenden Debriefing analysiert und besprochen. Zum Abschluss absolvieren Sie die praktische Prüfung der Berufspilotenlizenz CPL (Commercial Pilot License) mit der Instrumentenflugberechtigung (IR).